Kinesiologie

Kommt aus dem griechischen und heißt übersetzt
~ DIE LEHRE DER BEWEGUNG ~
im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich
blume klein 300

 

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Naturheilmethode und Gesundheitsprophylaxe, die aus fernöstlichen und wissenschaftlich medizinischen Techniken besteht. Ähnlich, wie die chinesische Energielehre, basiert die Vorstellung, dass ein Mensch nur dann gesund ist, wenn seine Lebensenergie fließt. Die Energieleitbahnen (Meridiane) korrespondieren mit den Organen, den Muskeln und dem Gehirn. Physische und psychische Vorgänge spiegeln sich im Funktionszustand der Muskeln, diese sind als Messinstrument für Störungen angezeigt. Anhand von Muskelfeedback werden Diagnosen erstellt, da man in der Lage ist, mit dem Körper und dem Gehirn zu kommunizieren und somit Blockaden zu identifizieren und auf individuelle Weise aufzulösen. In Form von Körper- oder Emotionsarbeit, sowie meridianspezifischen Techniken werden Selbstheilungskräfte aktiviert und eine gesamte Regulierung der Ursachenbekämpfung findet statt.

Die Behandlungsform der Kinesiologie setzt sich aus vielen verschiedenen Bauteilen zusammen:

  • Aktivieren von lymphatischen, neurovaskulären, Meridian-und Akupressurpunkten
  • Bewegungsübungen
  • NLP (= Neuro-linguistisches Programmieren)
  • Psychologie
  • Physiotherapie
  • verschiedene Naturheilverfahren
  • usw.

Standardtherapien gibt es in der Kinesiologie nicht. Es wird bei jedem Klienten individuell ausgetestet und die zum Teil oben aufgeführten Methoden eingesetzt.

Indikationen:

Alle Arten von gesundheitlichen und krankhaften Störungen, wie z.B.

*Bewegungseinschränkungen aller Art (HWS, BWS, LWS, Schulter- Hüft- Knie-Sprunggelenksbeschwerden, Rückenschmerzen)

*Kopfschmerzen/Migräne

*Allergien

*Depressionen

*Angstzustände (Phobien) aller Art

*Leistungsminderung

*Konzentrationsschwäche

*stressbedingtes Herzrasen

*Schlafstörungen

*Störungen des Hormon-, Stoffwechsel- und Immunsystems

aber auch:

*zum Loslassen von alten Verhaltensmustern

*zum Aufbauen des Selbstwertgefühls oder Ändern des negativen Selbstbildes

*bei Stimmungsschwankungen und emotionalen Belastungen

*zur Motivation/zum Fördern von Entscheidungen

*zum Herausfinden von Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeiten

oder einfach nur:

*zum Verstärken der Energien

*Steigerung der Vitalität

Ziel ist es, die Einheit von Körper, Geist und Seele und damit ein MEHR an Lebensfreude und Lebensqualität zu erreichen.